Safety meets Style

Ab 50€ kostenloser Versand nach AT!

Jetzt 15% Relaunch-Rabatt auf alle Produkte

Eye-Prots Sicherheitsgarantie

Schweiß in den Augen – Das hilft!

Von admin am 14. Juni 2024

Jeder Sportler kennt das Problem: Schweiß in den Augen ist unangenehm und kann sogar gefährlich werden. Welche Lösungen es dafür am Markt gibt, und welche Funktionsweisen, Vor- und Nachteile die einzelnen Schweiß-Management-Produkte mit sich bringen, das erfährst du hier!

Schwitzen gehört zum Sport dazu. Der Körper reguliert damit seine Temperatur und schützt sich vor Überhitzung. So weit so gut. Schweiß kann während des Sports allerdings auch zum Problem werden, vor allem, wenn er in die Augen rinnt.

Das Brennen in den Augen ist nicht nur unangenehm, es kann sogar zum kurzzeitigen Sehverlust führen – durch Reiben oder wenn man die Augen überhaupt geschlossen halten muss. Zum Beispiel am Fahrrad gerät man so unter Umständen schnell in brenzlige, mitunter lebensgefährliche Situationen.

Also was tun gegen Schweiß in den Augen? Wir stellen euch hier die wichtigsten Lösungen gegen brennende Augen beim Sport vor und schauen uns dabei die jeweiligen Vor- und Nachteile genau an. Los geht’s!

Antitranspirant Produkte

Antitranspirant Roll-Ons oder Tücher werden abends oder vor dem Sport auf die trockene Haut aufgetragen. Danach sollte man warten, bis die Lotion getrocknet ist. Antitranspirant Produkte sind leicht aufzutragen und können an allen Körperregionen angewendet werden.

Diese Produkte enthaltenen in der Regel Aluminiumsalze, die die Schweißproduktion temporär unterdrücken. Das unterscheidet sie von Deos, die lediglich unangenehmen Körpergerüchen vorbeugen. Die enthaltenen Aluminiumsalze können auf sensibler Haut allerdings zu Irritationen oder allergischen Reaktionen führen.

Antitranspirante werden über einen längeren Zeitraum angewandt, bis sich der gewünschte Effekt einstellt. Jeder Mensch reagiert auf die Salze etwas anders, weswegen die Wirkung von Person zu Person unterschiedlich ausfallen kann. Die Schweißproduktion wird also nicht bei jedem Anwender gleich effektiv unterdrückt.

Vorteile: Antitranspirant Produkte sind leicht an vielen Körperregionen aufzutragen und bekämpfen das Problem der übermäßigen Schweißproduktion an der Wurzel.

Nachteile: Die Aluminiumsalze in Antitranspiranten unterdrücken die natürliche Funktionsweise des Körpers und können die Haut reizen oder allergische Reaktionen auslösen. Das gilt insbesondere für den Fall, dass die Substanz ins Auge gerät. Die Wirksamkeit der Roll-Ons ist zeitbegrenzt und variiert von Person zu Person.

Preis: Antitranspirant Produkte bekommt man zwischen 10 und 50 Euro. Im direkten Vergleich sind Roll-Ons mit mehr Inhalt bei überschaubaren Kosten wesentlich preiseffizienter als Einweg-Tücher.

Cremen ohne Aluminiumsalze

Hautcremes ohne Aluminiumsalze verwenden oft andere Wirkstoffe wie Methenamin. Auch dieser verschließt die Poren und unterbindet das Austreten von Schweiß. Allerdings kann es bei der Anwendung von Methenamin ebenso zu Nebenwirkungen wie Hautrötungen, Juckreiz oder trockener Haut kommen. Zusätzliche Inhaltsstoffe in den Cremen können die Haut aber gleichzeitig pflegen.

Es gibt auch zahlreiche Cremen, die vollständig auf naturbasierte Inhaltsstoffe setzen. Vor allem Gerbstoffe, wie sie etwa in Salbei oder Rosmarin enthalten sind, werden gerne verwendet. Diese können auf natürlichem Wege die Schweißproduktion verringern. Allerdings werden die Poren nicht vollständig verschlossen. Unter extremen Bedingungen kann darum der gewünschte Effekt ausbleiben.

Vorteile: Cremen, die keine Aluminiumsalze enthalten, sind oft hautverträglicher und pflegen die Haut zusätzlich. Sie sind einfach aufzutragen und können regelmäßig verwendet werden.

Nachteile: Auch alternative Wirkstoffe wie Methenamin können zu unangenehmen Nebenwirkungen führen und beeinträchtigen die natürliche Funktion des Körpers. Naturnahe Inhaltsstoffe sind zwar besser für die Haut, erzielen aber oft nur unzureichend den gewünschten Effekt.

Preis: Der Preis für solche Cremen liegt zwischen 20 und 70 Euro pro Einheit. Je nach Produkt schwankt damit auch das Preis-Leistungs-Verhältnis und das bei unsicherem Ergebnis.

Schweiß-Stirnbänder

Stirnbänder sind nicht nur stylische Lifestyle-Accessoires, sie sind auch gut dafür geeignet, Stirnschweiß effizient zu absorbieren. Die Saugfähigkeit hat allerdings ihre Grenzen. Ist das Material, meistens Baumwolle oder Polyester, einmal durchnässt, kann es keine weitere Feuchtigkeit mehr aufnehmen. Der Schweiß rinnt dann erst recht wieder und das Problem ist nicht endgültig gelöst.

Indem sie die Stirn oft großflächig bedecken, beinträchtigen Stirnbänder die natürliche Regulierung der Körpertemperatur. Ein schweißnasses Stirnband kann bei wiederholt längerem Tragen auch zu Hautirritationen führen. Deshalb müssen Stirnbänder regelmäßig und intensiv gereinigt werden. Vor allem unter Helmen werden Stirnbänder außerdem oft als unangenehm empfunden.

Vorteile: Stirnbänder absorbieren Stirnschweiß ausgezeichnet und sind ein stylisches Mode-Accessoire. Sie können vielfältig eingesetzt werden und sind meist absolut rutschfest.

Nachteile: Stirnbänder beeinträchtigen die natürliche Temperaturregelung des Körpers. Ist das Stirnband einmal nass, kann es keinen Stirnschweiß mehr aufnehmen. Durchgeschwitzte Bänder sind unangenehm und können bei längerem Tragen zu Hautirritationen führen.

Preis: Stirnbänder gibt es in verschiedenen Ausführungen zwischen rund 10 und 50 Euro. Je nach Intensität der Verwendung hält ein Stirnband locker auch mehrere Jahre.

Kappen & Skull Caps

Auch Schildkappen mit integrierten Schweißbändern oder Skull Caps haben einen hohen Stylefaktor und absorbieren Schweiß sehr gut. Außerdem schützen Kappen zusätzlich vor direkter Sonneneinstrahlung, Wind oder Kälte. Schildkappen reichen aber oft nicht weit genug in den Stirnbereich, wodurch sie die Augen nicht ausreichend schützen.

Außerdem bedecken Kappen den gesamten Kopfbereich. Das beeinträchtig die natürliche Kühlfunktion des Körpers wesentlich. Rund 10 Prozent der Körperwärme werden über die Kopfhaut angegeben. Wird dieser Vorgang gestört, kann es zu noch intensiverer Schweißbildung kommen.

Vorteile: Kappen und Skull Caps absorbieren Schweiß sehr gut, sind stylisch und schützen zusätzlich vor Sonne, Wind oder Kälte.

Nachteile: Kappen stören die natürliche Temperaturregelung über die Kopfhaut. Ist die Kappe durchgeschwitzt, kann sie keinen Stirnschweiß mehr aufnehmen. Nasse Kappen können sehr unangenehm zu tragen sein.

Preis: Bei Preisen zwischen 30 und 50 Euro liegen Kappen und Skull Caps im mittleren Preissegment, können das Problem von Schweiß in den Augen aber nicht endgültig lösen.

Sonnenbrillen mit Schweißmanagement

Spezielle Sportsonnenbrillen mit Sweat-Block liegen eng an der Stirn auf und verhindern mit einer Gummi- oder Schaumstofflippe, dass von der Stirn Schweiß in die Augen geraten kann. Sonnenbrillen sind die unangefochtenen Königinnen der stylischen Sportmode und schützen zusätzlich vor UV-Strahlung, Wind, Regen und Schwebeteilen.

Da Brillen mit Schweißmanagement nach oben hin geschlossen sind, kann die Feuchtigkeit aus dem Augenbereich nicht entweichen. Dadurch beschlagen die Brillengläser bei zu langem Tragen. Das beeinträchtigt die Sicht empfindlich. Die standardisierte Form der Brillen passt sich auch nicht jeder Kopfform optimal an. Für viele Nutzer wird der Sweat-Block damit unbrauchbar.

Vorteile: Als stylisches Sport-Accessoire schützen Brillen mit Sweat-Block nicht nur vor Stirnschweiß, sondern auch vor Sonnenlicht, Wind und Wetter.

Nachteile: Die Brillen sind nicht an jede Kopfform ideal angepasst, das Schweißmanagement funktioniert dadurch nicht bei jedem Nutzer optimal. Die Brillen tendieren dazu, anzulaufen und müssen regelmäßig – auch während des Sports – gereinigt werden.

Preis: Sportsonnenbrillen mit Schweißmanagement sind mit 20 bis 300 Euro in allen Preisklassen erhältlich. Unter Umständen müssen mehrere Modelle ausprobiert werden, um die richtige, individuelle Passform zu finden.

eye-prots – For a clearer, safer view ahead.

Einen völlig anderen Ansatz verfolgen hingegen die eye-prots. Inspiriert von der natürlichen Funktionsweise der Augenbrauen leiten sie Stirnschweiß nach dem „Dachrinnenprinzip“ effizient über die Schläfen ab. Aufgeklebt werden die eye-prots mit einem hautverträglichen Klebestreifen, wodurch sie sich perfekt an die Stirn anpassen und jede Bewegung mitmachen. Fugen und Zwischenräume, durch die Schweiß zum Auge hin durchdringen könnte, werden so vermieden.

Die eye-prots können in vielen verschiedenen Sportarten eingesetzt werden und lassen der Kopfhaut viel Platz, um zu atmen. Wiederverwendbar und einfach in der Anwendung lassen sie sich auch perfekt unter Helmen tragen – etwa beim Radfahren oder beim Eishockey. Die eye-prots sind in vielen stylischen Farben erhältlich und werden mit ihrem charakteristischen Design und in Kombination mit anderen Sport-Accessoires zu einem echten Eye-Catcher.

Vorteile: Schweiß wird effizient abgeleitet, die Augen bleiben dauerhaft trocken. Die eye-prots sind wiederverwendbar, pflegeleicht und einfach handzuhaben. Die natürliche Temperaturregelung der Kopfhaut wird nicht gestört. Mit ihrem stylischen Design und knalligen Farben sind die eye-prots ein echter Eye-Catcher in der Sportmode und können problemlos mit Sportbrillen und allen Helmtypen kombiniert werden.

Nachteile: Die eye-prots müssen nach der Verwendung gründlich gesäubert werden. Die Einweg-Klebestreifen müssen vor der Verwendung immer neu angebracht und regelmäßig nachgekauft werden.

Preis: Das eye-prots Starter-Set gibt es um rund 50 Euro. Darin enthalten sind drei eye-prots, zehn Paar Klebestreifen, ein Spezialreiniger und eine Vorrichtung zum Wechseln der Klebestreifen. Da sich die eye-prots praktisch nicht abnutzen, haben sie eine sehr lange Lebensdauer bei einer überschaubaren Grundinvestition.

Sweat GUTR Stirnbänder

Ähnlich wie die eye-prots leiten auch die Sweat GUTR Stirnbänder den Schweiß zu den Seiten hin ab. Die elastischen Stirnbänder können gut an die eigene Kopfgröße angepasst werden. Da das Stirnband eng auf der Haut aufliegen sollte, kann es dabei zu Druckstellen kommen, die mit der Zeit unangenehm oder schmerzhaft werden.

Der Temperaturaustausch auf der Kopfhaut wird mit diesen Stirnbändern nicht beeinflusst und sie sind auch gut mit halboffenen Schalenhelmen wie Radhelmen kombinierbar. Allerdings macht das Stirnband nicht jede Bewegung der Gesichtsmuskulatur mit. Dadurch können vereinzelt Schweißtropfen ihren Weg in die Augen finden.

Vorteile: Sweat GUTR Stirnbänder leiten Stirnschweiß gut auf die Seiten hin ab und lassen dabei der Kopfhaut viel Raum, für den Temperaturaustausch. Sie können auch gut mit den meisten Helmtypen getragen werden.

Nachteile: Die Stirnbänder sollten sehr eng anliegen, wodurch es zu schmerzhaften Druckstellen kommen kann. Trotzdem machen sie nicht jede Gesichtsbewegung mit, wodurch vereinzelt Schweiß in die Augen geraten kann.

Preis: Mit rund 20 Euro pro Stück liegt dieses Stirnband im unteren Preissegment. Die lange Nutzungsdauer sorgt zusätzlich für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Iontophorese Therapie

Um übermäßige Schweißbildung langfristig zu reduzieren, kann eine Iontophorese Therapie helfen. Dabei wird Gleichstrom durch die Schweißdrüsen und das Reizleitersystem geschickt. Das irritiert die Drüsen nachhaltig und hemmt ihre Funktion, jedoch ohne sie zu verletzen.

Um langfristig gute Ergebnisse zu erzielen, sind in der Anfangsphase fünf bis sechs wöchentliche Therapiesitzungen zu je 15 Minuten erforderlich. Der Prozess ist reversibel, im weiteren Verlauf sind also regelmäßig ein bis zwei Sitzungen pro Woche nötig, um den Therapieerfolg aufrecht zu erhalten.

Vorteile: Die Iontophorese Therapie hemmt die Schweißproduktion direkt im Körper und erzielt Erfolgsquoten von 80 bis 100 Prozent. Die Therapie wird in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Während des Sports müssen keine zusätzlichen Produkte getragen werden.

Nachteile: Bei der Therapie handelt es sich um einen medizinischen Eingriff, der erst nach Absprache mit einem Arzt durchgeführt werden sollte. Bei eventuellen Nebenwirkungen muss die Therapie abgebrochen werden. Um eine beständige Wirkung zu erzielen, muss die Iontophorese regelmäßig angewendet werden.

Preis: Geräte für die Iontophorese Therapie liegen mit 400 bis 700 Euro im oberen Preissegment. Allerdings ist die Iontophorese eine langfristige Investition mit hohen Erfolgsaussichten.

Die beste Lösung für dich

Für Sportler gibt es am Markt mehrere Lösungen, um Schweiß aus den Augen mehr oder weniger langfristig zu verbannen. Je nach persönlichen Bedürfnissen kann zwischen Produkten gewählt werden, die das Problem direkt an den Hautdrüsen bekämpfen, Schweiß aufsaugen, oder ihn mechanisch über die Schläfen ableiten.

Abhängig von der individuellen Präferenz und davon, ob mehr Wert auf Style oder Effizienz gelegt wird, gibt es unterschiedliche Designs und Wirkweisen, zwischen denen sich Sportler entscheiden können. Mit einem moderaten Kaufpreis, einer einzigartigen Kombination aus Effizienz und Style sowie unzähligen Anwendungsbereichen bestechen aber vor allem die eye-prots mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis unter den betrachteten Produkten.

    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Versandkosten berechnen
      Apply Coupon
        Das könnte dir gefallen
        Das könnte dir gefallen
        DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner